Nein . . . Toxische Beziehungen sind keine Seelenliebe.

Nein . . . Toxische Beziehungen sind keine Seelenliebe.

16. August 2021 0 Von urquellliebe

Vorab, ich teile hier meine Erkenntnisse mit, die ich seit vielen Jahren erfahren und erkennen durfte.

Diese Meinung muss nicht deinen Überzeugungen entsprechen.


Nein . . . DU musst nicht erst in dir selbst aufräumen, an DIR selbst arbeiten, um dir eine Seelenliebe zu „erarbeiten“.

So lange ihr diesem Denken anhängt, wird sich keine tiefgehende Liebe in eurem Leben zeigen können. Nicht weil das Leben so ist, oder das Leben euch etwas beweisen will.
Euer Leben hat es nicht nötig, euch etwas zu beweisen, sondern ihr seid hier, um das Leben zu erkennen und anzunehmen, welches auf euch wartet.
Euer Leben muss sich euch nichts beweisen. Deshalb seit ihr nicht hier, in einer ungesunden Situation.

Sondern, weil Ihr selbst es nicht zulassen könnt, dass da jemand wäre, der euch wirklich liebt und achtet.

Was heute in der New Age Bewegung als Seelenpartner angepriesen und als erstrebenswert probagiert wird, ist sicherlich keine Seelenliebe.

Es ist selbstzugefügter Schmerz und Leid, nicht beachtet- ja oftmals sogar abgewiesen zu werden und trotzdem in der Situation zu bleiben.

Es ist Selbsterniedrigung, einem Menschen anzuhängen, auf ihn zu warten, ja ihm unter Umständen auch nachzulaufen, der nichts von einem will.

Es ist Selbstdemütigung, an sich selbst zu arbeiten, sich zu verformen und Zeit, seelische Gesundheit und Geld zu investieren, in etwas, dass am Ende nur die Erkenntnis bringt, das man einem Phantom nachgehängt ist.

Seelenliebe ist eigentlich etwas sehr Schönes, Leichtes, Leuchtendes und kommt einfach in dein Leben, ohne erkämpft, erobert oder überzeugt zu werden, und schon gar nicht muss man sich selbst dafür auf den Kopf stellen, in sich selbst dass Unterste zuoberst kehren, um jemandem zu gefallen, dem man ansonsten nicht auffallen würde, und nach all den Aktionen wahrscheinlich auch nicht tun wird.

© Erika Flickinger
Sei dir gewiss, wer dich nicht liebt, wie Du bist, ist KEINE DUALSEELE.

Heutzutage ist es jedoch oftmals so, dass das ersehnte Gegenüber entweder einem nicht beachtet, nichts von einem will, keine Gefühle für einem hat und auch keine Pläne für die Zukunft.

Und nein, er/sie läuft nicht vor zu starken Gefühlen weg.

Er/Sie weiß oftmals überhaupt nicht, welche schwerwiegende Rolle man ihm/ihr hier auferlegt hat.

Dieser Mythos, den irgendein/e findige/r BeraterIn, AutorIn oder was auch immer geboren hat, hält sich eisern in der Dualseelenszene fest.

Welch ungleicher Wettbewerb hier dargestellt wird, wollen viele der Betroffenen nicht erkennen.

Bevor sie versuchen, zu akzeptieren, dass die Liebe nicht erwidert wird, laufen sie lieber jahrelang einer Illusion nach und verlieren ihr bisher da gewesenes Leben.

Dies, um eines Tages beim Erwachen, erkennen zu müssen, dass ihr zuvor geschätztes Leben in Trümmern liegt.

Eine toxische Beziehung ist, was der Name schon sagt eine „toxsische“ Beziehung, wenn es überhaupt eine Beziehung ist.

Der Einzige, der hierbei Vorteile hat, ist der toxische Part, denn er nährt damit sein unsensibles und „liebloses“ Verhalten einer liebenden Person gegenüber.

Solch ein Mensch, der meist ein Narzisst ist, holt sich bei dir seine Bestätigung und seine Nahrung dafür, dass er sich nicht ändern muss, sondern, sondern dass Du dich für ihn ändern, wenn sein Verhalten nur verletzend genug ist.

Ich würde mir wünschen, dass Jene, die liebenden Menschen einreden, der andere sei Ihre Seelenliebe/Dualseele, eines Tages erkennen, welches Leid sie über unzählige Menschen gebracht haben.

Wenn ich mir die Internetauftritte mancher dieser Experten anschaue und deren eigene Aussagen, schon einige tausende Menschen, zu dem Thema Seelenliebe begleitet zu haben, so kann ich mich nur fassungslos fragen „wer fängt all diese Menschen auf, wenn Sie erkennen, auf welchem Irrweg sie sich befinden?“

Ich übe meine Berufung schon drei Jahrzehnte aus und bin schon immer gut frequentiert und kann euch versichern, bis man auf die Anzahl von tausende Hilfesuchende kommt, braucht es einige viele Jahre.
Schaut man sich dann einmal an, wie alt manche dieser „ExpertInnen“ sind, wie lange sie die Beratertätigkeit schon ausüben, dann müsste dem logischen Verstand schon klar werden, dass hier etwas nicht stimmen kann.

Aber meine Meinung ist, jeder findet dahin, wo er etwas zu erfahren- oder zu lernen hat.

Viele dieser Expertenanhänger haben nichts zu lernen, was Seelenliebe betrifft, außer vielleicht die Tatsache, dass Seelenliebe freiwillig zu einem Menschen kommt, sondern der Großteil hat dabei ganz andere Dinge zu erfahren, die sehr individuell sein können.

Die Zusammenfassung dieses Textes ist relativ kurz.

Eine toxische Beziehung ist keine Dualseelenbeziehung.

Ein toxischer Mensch wird keine Seelenliebe im Gepäck haben, sondern eher karmische Aufgaben.

Wer solchen Ideologien folgt, sollte vielleicht einmal prüfen, ob sein Verhalten ihm nicht etwas aufzeigen möchte, was nichts mit Seelenliebe zu tun hat, sondern damit, die Realität nicht annehmen zu wollen.

Denn hier ist zumeist nicht das Gegenstück auf der Flucht vor tiefen Gefühlen, sondern der betreffend selbst ist auf der Flucht, vor für ihn wichtigen Erkenntnissen, die sein Leben sehr verändern könnten.

© Erika Flickinger