Ein Loslasser wird sehr selten zum Festhalter werden

Ein Loslasser wird sehr selten zum Festhalter werden

17. August 2019 0 Von urquellliebe

Der andere, derjenige, der nicht auf dich zukommen mag, wird der Loslasser genannt.

Wie viele Gründe es im Netz gibt, wieso er nicht in eine Beziehung mit dir gehen will, ist schon kaum mehr zu zählen.

Die beliebteste Begründung ist wohl

„Er kommt mit den starken Gefühlen, die man in ihm auslöst, nicht zurecht und muss sich zurückziehen, um sich klarzuwerden, was man ihm wirklich bedeutet.“

Solche und viele ähnliche Begründungen serviert man anderen dann und erweckt damit die Hoffnung, dass er noch den Weg zu einem zurückfinden wird.

Das er einfach keine Beziehung mit einem will, wird komplett ausgeschlossen.

Nein, da macht man einen Menschen, der sich das Recht nimmt, sein Leben so zu leben, wie es ihm gefällt, ohne irgendeinem obskuren Prozess zu folgen, zu einem Loslasser.

Dann kann man weiterhin in der Hoffnung hängenbleiben, dass er ja irgendwann zum Zupacker wird und einem in ein Märchenreich der Liebe entführt.

Entschuldigt meine hart klingenden Worte, aber realistisch gesehen, ist es meist so.

Der andere wird nicht gefragt, er wird einfach zum Loslasser gekrönt.

Damit nimmt man dem anderen in Grunde das Recht, über sein eigenes Leben und seine eigenen Gefühle zu entscheiden.

Nur wird der andere, der keinerlei Prozessvorgaben folgt, sich meist für sich selbst und für dies, was er fühlt und möchte, entscheiden.
Er folgt keinem Prozess und er folgt damit auch keinem Loslasser-Prinzip. Er will meist einfach nicht in eine Beziehung mit einem gehen.

Solche Aussagen fördern meist eine ungesunde Abhämgigkeit zu dem der sie äußert.

Ich finde, dass Menschen, die sich, aus welchen Gründen auch immer, Berater, Coach, Lehrer, Erleuchtete, Dualseelenexperte usw. nennen, mit dem Rattenfänger von Hameln vergleichbar sind.

Sie blockieren Menschen, die so sehr an einem anderen hängen, mit solchen Aussagen, den Weg, aus diesem ungesunden Kreislauf herauszufinden. Sie ziehen sie damit hinein, in eine unendliche Spirale von Leid und Tränen und Abhängigkeit

Das schlimme ist ja, die Betroffenen bemerken meist nicht, dass sie in ein ungesundes Verhaltensmuster geraten.

Es ist einfach unverantwortlich, von solchen Menschen, andere Menschen, in solch eine Unmündigkeit zu sich selbst zu ziehen.

Natürlich will jeder, der liebt, die Möglichkeit sehen, und die Hoffnung hegen, dass der geliebte Mensch, doch noch zu einem findet.

Und genau hier setzen solche Ratgeber an, und gelangen so zu einem Sonderstatus, des Ratgebers, Mediums und Coach, der verspricht, dich auf einen Weg, hin zur Dualseele zu führen.

Leider reagiert deine Dualseele auf keinerlei Prozess und keinem Dualseelenweg

Ich bin mir sicher, über einen Prozess, deine totale Veränderung oder dein Nichtloslassen können, wirst Du wahrscheinlich nie mit ihm zusammenfinden.

Werde selbst zum Loslasser und lasse all diese abgenutzten und zumeist erfolglosen Theorien los und vertraue deiner Intuition

Da wo man dir von einem Loslasser erzählt, da solltest Du dich still umdrehen und wortlos gehen. Denn mit den überzeugten Loslassern, wirst Du keine Diskussion gewinnen. Du wirst nur noch mehr Sprüche hören, wieso ER noch nicht zu dir kommen kann.

Wie wäre es, wenn Du selbst zum Loslasser wirst. Lasse solche für dein Seelenleben gefährliche Aussagen los und geh einfach deinen Weg weiter. Gehe ihn so, wie Du es fühlst und wünschst.

Sei mutig und verlasse diese Stufen eines Dualseelenprozesses, der dich eher in die Einsamkeit als in eine Partnerschaft führt und finde wieder zurück in dein Leben.

Man wird dir den Ausstieg nicht leicht machen. Es werden Drohungen in der Form “Dann wirst Du nie mit ihm zusammenfinden,” oder Überzeugungsversuche, wie zum Beispiel, “so viele haben es mit Hilfe der sieben Stufen geschafft, wenn Du jetzt abbrichst, war alles umsonst und er wendet sich ganz von dir ab.”

Nur wird man dir diese Menschen nicht zeigen können.

Ich schreibe schon einige Jahre über Dualseelen und bin auch der festen Überzeugung, dass es diese Seelenliebe, diese Urquellliebe gibt.

Aber, ich bin auch der absolut festen Überzeugung, dass man sich nichts was mit dieser Liebe zu tun hat, verdienen, erkämpfen oder in sieben Stufen erobern muss.

Wobei die meisten bei Stufe sieben spätestens erkennen, dass sie keine Stufen erklommen haben, sondern die Seelenliebe betreffend auf der Stelle getreten sind. Und dies mitunter jahrelang.

Dann wird man Dir sagen, “Du warst doch erfolgreich, Du hast auf dem Weg zu dir selbst gefunden. Nun brauchst Du ihn nicht mehr zur Weiterentwicklung.”

Oder man sagt dir solche Dinge wie, “Du bist nun bei dir selbst angelangt, er hat alles bei dir angetrigert was nötig war, nun muss er den Weg gehen. Vorher könnt ihr nicht zusammenfinden.”

Also darfst Du wieder Jahre warten, bis er einen Weg geht, von dem er überhaupt nichts weiß!

Deine Seelenliebe stellt keine Forderungen und lässt sich nicht in sieben Stufen erobern

Es gibt sie, diese unsagbar schöne Liebe, aber sie ist voller Leichtigkeit und fordert nichts, absolut NICHTS, auch keine mühsame Abarbeitung von sieben Stufen.
Weißt Du, was die Seelenliebe von dir fordert?

Dass Du dich auf deinen Ursprung und deinen eigenen Lebensweg verlässt. Dass Du ihm, dir und der Liebe Vertrauen schenkst und die Gewissheit in dir trägst, dass diese Liebe für dich existiert und dass, sofern deine Seelenliebe inkarniert ist, sie auch den Weg zu dir finden wird.

Es sei denn, du wandelst gerade blind geworden für alles andere in deinem Leben, auf irgendeinen Prozessweg und schaust nirgendwo mehr hin, als darauf wie weit Du und wie weit andere auf diesem imaginären Weg schon gekommen seid.

Denn innerhalb eines Wettbewerbes verliert man die tatsächlich wichtigen Dinge aus dem Auge, sogar die wahre Bedeutung der Liebe.

Verlasse die Kampfarena, verzichte um den Kampf, um die nächste Stufe zu erklimmen, und lasse dich von deiner Liebe finden.

So einfach ist es im Grunde.

© Erika Flickinger

Please follow and like us:
error20