Seelenpartner treffen sich immer zur richtigen Zeit

Seelenpartner treffen sich immer zur richtigen Zeit

30. Mai 2020 0 Von urquellliebe

Es gibt die These im Internet, dass manche Seelenpartner sich zu früh treffen.

Dieses „zu früh“ gibt es nicht … ebenso wie es kein „Zu spät“ gibt.

Du triffst jeden Menschen immer zu der Zeit, die für beide passend ist.

Wenn es Probleme gibt, dann dienen diese meist beiden, zum Wachstum, oder aber um uralte Dinge zwischen sich aufzulösen.

Natürlich ist es, einfacher zu sagen, wir haben uns zu früh getroffen und sich dann dem Trennungsschmerz und dem Leid hinzugeben, anstatt Innenschau zu halten und zu erkunden, was einem die Situation sagen möchte.

Das Hinterfragen, wieso eine Partnerschaft nicht funktioniert, oder wieso der andere sich zurückzieht, kann eben schmerzhaft sein.

Hier nun nach Erkenntnis zu suchen, zu hinterfragen und zu schauen, was es einem sagen will, bedeutet nun auch einmal Arbeit an sich selbst.

Arbeit in der Form, ehrlich zu sich zu sein und auch einmal zu analysieren, ob der andere wirklich etwas für einen selbst fühlt, oder ob man es sich nur wünscht.

Ich habe im Internet Folgendes gelesen:



„Oftmals finden sich Seelenpartner, wenn sie eigentlich noch nicht bereit füreinander sind. Durch die Begegnung erfahren sie eine neue Tiefe und werden auf viele unverarbeitete Themen aufmerksam gemacht. Nach der Trennung ist es an der Zeit, diese Themen aufzuarbeiten und weiter an sich zu arbeiten.“

Diese und Ähnliche Aussagen findet man sehr oft im Internet oder darf sie sich sehr oft anhören.

Hier möchte ich wiedersprechen. Wie oben schon erwähnt, trifft man sich immer zum richtigen Zeitpunkt. Dann wenn man bereit ist, gewisse Dinge zu erfahren, zu verinnerlichen und auch anzunehmen.

Im Grunde ist diese Aussage ein deutlicher Widerspruch in sich selbst

Diese Aussage oben widerspricht sich selbst dahingehend, dass zum einen behauptet wird, dass sich manche treffen, obwohl sie noch nicht bereit füreinander seien, dann aber heißt es, dass sie durch die Begegnung neue Tiefe erfahren und auf unverarbeitete Themen aufmerksam gemacht werden.

Nach er Trennung arbeite man dann diese Themen auf.

Also doch nicht zu früh getroffen!

Man muss sich also treffen, um diese Themen zu erkennen, um sie überhaupt aufarbeiten zu können. Dies bedeutet nun aber nicht zwangsläufig, dass man sich wieder trennen muss, damit jeder an seinen „Baustellen“ arbeiten kann.

Ich persönlich finde, dies ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass jeder, innerhalb einer Seelenliebe, allein seine Aufgaben tun muss. Vielmehr glaube ich, dass man zusammen wächst, dass man auch gemeinsam, jeder für sich und doch auch jeder für den anderen- oder mit dem anderen, Reifen, Wachsen und Lernen darf/soll.

Es wird mit der Hoffnung von Liebenden Menschen gespielt

Ich finde es auch bedenklich, anderen zu erzählen, die Trennung ist dafür da, dass Du deine (karmischen) Aufgaben erkennen und lösen kannst, und der andere hat seine Themen für sich.

Hiermit wird viel Hoffnung in einem Menschen geschürt. Er wird angefeuert irgendetwas in sich selbst zu finden, an dem er an sich selbst arbeiten kann. Wenn nichts offensichtlich ist, dann arbeitet man eben an dem, was die „Experten“ sagen, dass zu tun sei.

All dies in der Hoffnung, dass nach getaner Arbeit an sich selbst, der andere plötzlich im eigenen Leben erscheint.


All dies in der Hoffnung, dass nach getaner Arbeit an sich selbst, der andere plötzlich im eigenen Leben erscheint.

Nur ist dies leider meist nicht der Fall.

Erklärt wird dir dies dann gerne mit eben der Behauptung „Ihr habt euch eben zu früh kennengelernt.“

Was tut man dann?

Man arbeitet weiter an sich selbst, derweil man auf ihn/sie wartet, bis derjenige dessen angebliche Lernaufgaben erkannt, angenommen und verinnerlicht hat. Dann muss er ja endlich erkennen, dass nun eure gemeinsame Zeit beginnt.

Dies tut er/sie aber leider meist nicht.

Ich habe in den vielen Jahren der Beratung die Erfahrung gemacht, dass es nie zu früh und auch nie zu spät ist, wenn zwei Seelen sich treffen.

Ein wichtiger Satz, wenn es um Seelenliebe geht, ist:

“Es geschieht alles zur richtigen Zeit und passend für euch beide!”

Es geschieht immer zum richtigen Zeitpunkt.

Wenn die andere Seele in deinem Leben von Bedeutung ist, egal ob nun als Seelenpartner, karmischer- oder Lernpartner, dann gibt es einfach nur den richtigen Zeitpunkt des Kennenlernens.

Lässt man nun offen, welche Art von Partner es ist, erkennt man mit der Zeit selbst seine Aufgaben, Lektionen, Lernerfahrungen oder gar die Möglichkeit auf eine Partnerschaft, oder aber man trennt sich wieder, jeder mit seiner eigenen Erfahrung aus diesem Treffen im Rucksack des Lebens.

Sich nun aber zu sagen, er liebt mich nicht, weil es einfach noch zu früh ist, ist reiner Selbstbetrug.

Ja, manchmal braucht es Zeit, wenn man zusammengehört, bis beide es erkennen.

Dies kann mannigfaltige Gründe haben.

Zum Beispiel, dass einer der beiden noch in einer Partnerschaft lebt, in der er noch einiges zu erfahren, oder karmisch auszugleichen hat. Hier trifft man sich dann oftmals, damit man bemerkt, dass es an der Zeit ist, die eigenen Themen in der aktuellen Partnerschaft zu erkennen und aufzuarbeiten, damit man sich in Frieden oder auf dem bestmöglichsten Weg trennen kann, um frei zu werden, für die Seelenliebe.


Genauso kann es jedoch sein, dass der andere nicht aus dieser Partnerschaft heraus möchte, weil er/sie den Partner liebt und bei ihm bleiben will.

Und man selbst glaubt aber, es sei die Seelenliebe, auch wenn der/die andere deutlich signalisiert, ich liebe meinen Partner, ich möchte nichts von dir.

Hier erzählt man dir dann gerne, oder Du redest es dir ein:

“Es war zu früh sich kennenzulernen- oder zu spät.”.

Hier liegen die Lernaufgaben nur bei dir, nicht bei dem anderen und auch nicht bei beiden gemeinsam. Hier kann es auch keine Trennung von euchbeiden gaben, da es nie eine Partnerschaft oder ein Verhältnis gab.

In solchen Fällen ist es für die eigene seelische Gesundheit wichtig, sich nicht in etwas zu verrennen, dass nicht sein wird, und sich dabei an Aussagen festzuhalten, wie eben „Ihr habt euch zu früh kennengelernt.“

Oftmals ist es eben auch so, dass einer von beiden erfahren darf, dass ihm von dem Menschen, den er liebt, keine Liebe entgegengebracht wird.

Auch hier gibt es die unterschiedlichsten Gründe. Dies ist wirklich bei jedem Menschen sehr individuell.

Und genau hier finde ich dann Aussagen, wie man hätte sich einfach zu früh getroffen, als sehr gefährlich.

Aber, das Kennenlernen geschieht dennoch, zum für euch beide, richtigen Zeitpunkt.

Wenn er/sie wirklich eure Urquellliebe ist, dann werden sich eure Wege nicht mehr trennen, dann werdet ihr mit Freuden, alle Aufgaben erkennen und annehmen … und zwar beide … ohne sich deshalb trennen zu müssen.

© Erika Flickinger

Please follow and like us:
error20